Mario Buchinger, The PYRAMIDIS Project, Pyramidis

The PYRAMIDIS Project

Unter der Bezeichnung „The PYRAMIDIS Project“ entwickelte der Physiker und Musiker Mario Buchinger (geb. Kuduz) das neue Genre namens „Soundscaping“. Abgeleitet vom englischen Wort für Landschaft (Landscape), beschreibt der Begriff die Schaffung von Klanglandschaften mittels aller verfügbaren Klangquellen, deren Einsatz und Vielfalt keine Grenzen gesetzt sind. Der Sound wird geprägt von synthetischen Elementen sowie auch Rocksounds, bestehend aus Gitarrenriffs, komplexen Solopassagen und Vokallinien. Die musikalische Fachwelt ordnet den Sound von „The PYRAMIDIS Project“ häufig auch dem Progressive Rock zu.

The PYRAMIDIS Project ist ein Studioprojekt, welches mit vielen internationalen Musikern zusammenarbeitet. Dabei bringen sich die Musiker aktiv mit ihren Interpretation bei der Entstehung der Songs ein. Inspiriert wird Mario Buchinger unter anderem von Pink Floyd, Alan Parsons, Jean-Michel Jarre oder Mike Oldfield. Eine seiner entscheidenden musikalischen Prägungen erfolgte durch das Pink Floyd Album „The Wall“. Die Musik von Pink Floyd, die schon in den 70er Jahren einen neuen noch nie dagewesenen Musikstil hervorbrachte, war die erste bewusste Begegnung mit synthetischen Klangelementen. Neben der Aktivität als Keyboarder in verschiedenen Bands fing der Künstler an, sich mit Tontechnik und Audioproduktion zu beschäftigen und vertieft seine Kenntnisse zu den Themen Akustik und Signaltheorie während seines Physikstudiums. Der wichtigste Punkt bei allen Produktionen ist die Qualität, beispielsweise werden die Gesangselemente nicht mit Auto-Tune bearbeitet und die Aufnahmen müssen audiophilen Ansprüchen gerecht werden.

Das Debut-Album „Space And Emotion“ ist im Jahr 2013 erschienen. In der Zwischenzeit widmete sich Mario Buchinger mit seiner Frau Marlene dem Buch „Lost Music“, in dem es um den Wahnsinn im Musikgeschäft geht und das mehr Authentizität und Echtheit in der Popmusik fordert. Das neue Studioalbum „Emotional Distances“ erscheint am 02. Oktober 2015. Es handelt sich dabei wieder um ein ganzheitliches Konzeptalbum mit komplexen Titeln sowie einprägsamen Songs, die ins Ohr gehen.

Emotional Distances
Space and Emotion
Space and Emotion

The PYRAMIDIS Project